Citrix Summit 2020 – ein Rückblick mit Aufbruchsstimmung

Citrix Summit 2020 im Swan Hotel
Das Swan Hotel – Kulisse des Citrix Summit 2020

Das Swan and Dolphin Hotel in Orlando weckt bei so manchen Citrix- Veteranen nostalgische Gefühle. Denn kurz vor der Jahrtausendwende fanden hier die legendären Citrix Summits statt, die den Durchbruch der damals noch als Thin-Client/Server bezeichneten Technologie begleiteten. Damals war die Welt noch einfach. Die Möglichkeit, über ein „Modem“ auf Windows zuzugreifen, konnte jeden Kunden in Sekunden überzeugen, und die Cloud war noch nicht erfunden. Die Citrix Summits der Jahrtausendwende waren durch eine echte Aufbruchsstimmung geprägt.

Jetzt gute 20 Jahre später kehrt Citrix zurück ins Swan and Dolphin Hotel, und als wenn es mit der Lokation zusammenhinge, die Aufbruchsstimmung ist dank der Cloud auf dem Citrix Summit 2020 wieder zu spüren. Microsofts Entscheidung, mit Windows Virtual Desktop aktiv in den Desktop-as-a-Service-Markt einzusteigen, ändert vieles, aber schafft auch die Grundlage für ein bislang unerreichtes Wachstum dieses Marktes. So ist es an Citrix, sich hier zu positionieren – und ohne Details dieses NDA Events zu verraten – ist es klar, dass sich Citrix hier mit seiner Technologie als ein wichtiger Value Add Anbieter positionieren möchte.

Mehr als 4.400 Teilnehmer und neben ThinPrint auch alle Partner, wie IGEL, Stratodesk, Liquidware und Lakeside, die mit Citrix zusammen den Desktop- und Anwendungsvirtualisierungsmarkt aufgebaut haben, waren vor Ort auf dem Citrix Summit 2020, um sich gemeinsam mit Channel Partnern und den Schlüsselfiguren der Citrix-Community über Citrix’ Strategie für das neue Jahr zu informieren. In komfortabler und bekannter Atmosphäre fiel es leicht, alten Bekanntschaften neues Leben einzuhauchen und neue Verbindungen zu knüpfen.

Citrix Summit 2020
Mehr als 4.400 Teilnehmer besuchten den Citrix Summit 2020.

ThinPrint als einer der ältesten Citrix- aber auch Microsoft-Partner kann dies nur begrüßen. Nicht nur ThinPrint unterstützt alle aktuellen Citrix- und Microsoft-Remote-Desktop-Plattformen inkl. Windows Virtual Desktop, sondern auch unsere innovative Cloud-Printing-Lösung ezeep ist optimal auf Windows Virtual Desktop abgestimmt und unterstützt natürlich auch die Citrix Managed Desktops. Unter anderem wurde deshalb unsere Lösung ezeep von Citrix als Citrix Ready zertifiziert.

Und so ist die Cloud auf diesem Event auch das bei weitem beherrschende Thema. Die kurze Zeit nach der Summit veröffentlichten Quartalszahlen machen dann auch deutlich, dass dieser Schwenk Citrix auch bilanziell gut tut. Dabei steht im Zentrum der Citrix-Cloud-Strategie nicht mehr länger die reine App- oder Desktop-Virtualisierung, sondern der Workspace. Citrix tritt mit dem Citrix Workspace an, den Arbeitsplatz der Zukunft zu gestalten. Man darf gespannt bleiben auf die weitere Entwicklung des Marktes.

Carsten Mickeleit
Carsten Mickeleit
Carsten Mickeleit ist Gründer und Vorstandsvorsitzender der Cortado Holding AG (vorher ThinPrint AG). Nach seinem Studium arbeitete Carsten Mickeleit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für System und Planungstheorie. 1990 rief er das Systemhaus Carano ins Leben und war hier zuständig für Vertrieb, Marketing und Technologie. 1999 gründete er die ThinPrint AG und entwickelte das Unternehmen - jetzt Cortado Holding AG – zum führenden Anbieter von softwarebasierten Druck- sowie Enterprise-Mobility-Lösungen. Carsten Mickeleit hat einen Universitätsabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin mit Spezialisierung auf Finanzen und Elektronik. Carsten ist Vater von zwei mittlerweile erwachsenen Kindern und ist leidenschaftlicher Kite Surfer und Snowboarder.